Sonntag, 6. Februar 2011

Thema des Monats - Die Vorgeschichte der Blogger

Ab jetzt (also Februar 2011) werden die Mitglieder des deutschen Blogpacks jeden Monat über ein gemeinsames Thema schreiben, das Thema des Monats. Als Einstieg geht es diesen Monat um die Vorgeschichte der Blogger? Wie kamen wir zu EVE, wie zum Bloggen?


Kapitel 1: Bescheidene Anfänge (1999-2004)

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich mein erstes "richtiges" Computerspiel gespielt habe, es müsste aber 1999/2000 gewesen sein. Den Namen des Spiels kenne ich aber noch genau:

Crimson Skies! Ein Spiel, das in einer alternativen Version der 30er spielt, in denen die USA
zerfallen sind und Luftpiraten den Himmel beherrschen. Im Nachhinein betrachtet ein wirklichsehr amüsantes Spiel. In den nächsten Jahren (bis 2004) spielte ich dann vor allem Strategiespiele wie Empire Earth oder Age of Empires 2 oder auch Aufbauspiele wie Anno 1602/1503.
Alles fand noch offline statt, das Internet war für mich damals noch tabu.








Kapitel 2: Der Aufstieg der Science-Fiction (2004-2007)

2004 kam ich dann mit der Spieleserie in Berührung, die mich bis heute nicht mehr wirklich losgelassen hat:
Ja, Halo, ein Konsolen-Shooter (Haters gonna hate!). Zuerst Ende 2004 bei einem Freund auf der X-Box gespielt, im Frühjahr 2005 dann selbst den 2. Teil gekauft. Und was soll ich sagen - ich war sprachlos. Gewaltige Raumschiffe, die sich auf tausende Kilometer bekämpfen, gewaltige Raumstationen und die gewaltigen Halo-Ringe. Dort merkte ich: Was will ich mit Schwertern und Zauberern? Raumschiffe und Panzer ftw!
Ja, wahrscheinlich wäre ich ohne Halo bei WoW und Konsorten gelandet.
Am 10. Juli 2006 begann dann auch meine Internet-Ära, ich meldete mich auf den Halo-Forum meines Vertrauens an. Schnell begann ich, Fan-Fictions für Halo zu schreiben.
Zuletzt sei hier noch ein Spiel erwähnt, das selbst mein innig geliebtes Halo 2 in den Schatten stellt: ParaWorld. Dinosaurier, in einer Parallelwelt, dazu damals geniale Grafik und diabolische Engländer aus dem 19. Jahrhundert als Antagonisten? Hell yeah!

Kapitel 3: Die Nomads (2007-2008)

Im Februar 2007 erschien das ich Nachhinein wohl wichtigste Spiel auf meinem Weg zu EVE:
Es war dieses regelrechte Performancemonster (selbst mit meinem jetzigen PC geht im Lategame die Simspeed noch flöten =/), das mich zu meinem ersten wissentlichen Kontakt mit EVE Online brachte. Dazu muss man erst mal wissen, dass ich kein "normaler" Spieler war, sondern Modder bei der [Selbstbeweihräucherung=an] besten und überhaupt tollsten[Selbstbeweihräucherung=aus] Mod für dieses Spiel (die leider nie fertig geworden ist -.-): Den Nomads:

Erstmal etwas zum Hintergrund: Die Nomaden sind, wie der Name schon sagt, in gewaltigen Raumschiffen durch die Milchstraße ziehendes Volk, das vor mehr als 1000 Jahren vom alten Erdenimperium verbannt wurde. Doch nun sind die zurück, um Rache zu üben. (tolle Story, ich weiß)

Irgendwann wollten wir für einen Trailer eines der gewaltigen Mutterschiffe der Nomaden-Flotte zeigen, und so linkte eines der damaligen Mitglieder den berühmten Scale Chart. Erste Reaktion: Man, sind die Schiffe hässlich! Nun ja, gegen Ende 2007 wurde ich weitestgehend inaktiv und kehrte erst im Sommer 2008 zurück. Als ich den Teamleader fragte, was er denn so die letzten Monate gemacht hätte, eröffnete er mir, dass er mit EVE angefangen hätte. Nach wenigen Wochen Überredungszeit hatte ich dann auch plötzlich einen Trial-Account.

Kapitel 4: Aller Anfang ist schwer (2008-2009)

Innerhalb weniger Tage schaffte es EVE, mich zu fesseln. Es war einfach nur gigantisch.
Doch muss ich eingestehen, dass ich ein ziemlicher Noob war. Ich hatte kaum SPs in den Learnings und flog meine Caracal damals mit einem Civilian Shieldbooster. Ich entschloss mich letztlich für die radikale Lösung: Charakter löschen, neuen erstellen.
So wurde der 18.11.2008 zur Geburtsstunde meines ältesten noch existenten Charakters: First Ascendant. Aber auch hier hatte ich den Dreh noch nicht vollständig raus. Zwar wusste ich inzwischen mehr oder weniger, wie man ein Schiff so fittet, aber 500k SP in Learning sprechen schon wieder Bände. So ließ ich im Sommer 09 den Account auslaufen. (vll wird er mal als Induchar wiederbelebt)
Im November des letzten Jahres war ich dann bereit, EVE eine letzte Chance zu geben. Am 7.11.2009 um 21:56 EVE-Time erblickte Klingon Admiral das Licht der Welt.

Kapitel 5: Hallo Welt! (ab 2010)

Anfang Januar startete meine damalige Corp dann ihren (ziemlich kurzlebigen) Blog: Nahtoderfahrungen mit Suicidal Intentions. Am 17.1.2010 startete mein eigener Blog. Aber warum eigentlich? Zunächst einmal bin ich eine absolute Attention Whore. Dann hatte ich damals das ungeheure Verlangen, meine Abenteuer in diesem gewaltigen Universum mit anderen zu teilen. Heute sind das größtenteils keine Abenteuer mehr, nach 2 1/2 Jahren verliert halt dieses Gefühl, etwas völlig Neues hinter dem nächsten Gate zu entdecken. Dass ich versuchte, meinen ehemaligen Chef bei den Nomads zu übertreffen spielte sicherlich auch eine Rolle, schließlich war er einer der Schreiber für die Nahtoderfahrungen.

Das wars dann auch schon. Für alle mehr oder minder wichtigen Ereignisse in meinem EVE-Leben ab Januar 2010 kann mein Blog hier zu Rate gezogen werden.

1 Kommentar:

  1. crimson skies, yeeha! leider krieg ich es net aufm meinem modernen maschinen (winXP und win7) zum laufen... -.-

    AntwortenLöschen